Print
Forschungspolitik & Entwicklung

SEE-ERA.NET

Vernetzung bilateraler Forschungsprogramme der EU mit Südosteuropa

Mit dem Ziel der systematischen Vernetzung bilateraler Forschungsprogramme der Mitgliedsländer der Europäischen Union mit Südosteuropa beauftragte die Europäische Kommission ein Konsortium von vierzehn Ministerien und drei Agenturen aus vierzehn verschiedenen Ländern. Diese Behörden und Agenturen, welche in ihren Ländern mit Forschungspolitik und Forschungsprogrammabwicklung im Westbalkan betraut sind, beschlossen ein fünfjähriges Arbeitsprogramm, um so ihre gemeinsamen Forschungsziele, und die damit verbunden Forschungsprogramme, untereinander abzustimmen und zu bündeln. Die Koordination dieses Netzwerks übernahm das Zentrum für Soziale Innovation.

Das ERA-NET-Schema stellte das Hauptmittel zur Unterstützung der Kooperation und Koordination von Forschungsaktivitäten ausserhalb des 6. Forschungsrahmenprogramms dar, die auf nationaler oder regionaler Ebene durchgeführt werden. Durch diese Maßnahmen sollten die Möglichkeiten der grenzüberschreitenden Forschungs- und Technologiezusammenarbeit zusätzlich und komplementär zum Rahmenprogramm erweitert werden. Damit sollen die ERA-NET-Projekte einen wesentlichen Beitrag zur Schaffung des Europäischen Forschungsraumes leisten. Koordination und Kooperation von Forschungs- und Technologieaktivitäten, die in Mitgliedstaaten oder assoziierten Staaten auf nationaler und regionaler Ebene durchgeführt werden, wurde erzielt durch die Vernetzung von Forschungsaktivitäten und deren gegenseitige Öffnung für TeilnehmerInnen aus den beteiligten Ländern.

Die SEE-ERA.NET-Partner waren (mit den damaligen Namen):

  • Albanien Ministerium für Bildung und Wissenschaft
  • Bosnien und Herzegowina Ministerium für auswärtige Angelegenheiten
  • Bulgarien Ministerium für Bildung und Wissenschaft
  • Deutschland Bundesministerium für Bildung und Forschung - Bund Internationales Büro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt
  • Frankreich Ministerium für auswärtige Angelegenheiten CNRS - Nationales Zentrum für wissenschaftliche Forschung
  • Griechenland Generalsekretariat für Forschung und Technologie
  • Kroatien Ministerium für Wissenschaft, Bildung und Sport
  • Ehemalige jugoslawische Repubik Mazedonien Ministerium für Bildung und Wissenschaft
  • Montenegro Ministerium für Bildung und Wissenschaft
  • Österreich Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Zentrum für Soziale Innovation (Koordination)
  • Rumänien Ministerium für Bildung und Forschung
  • Serbien Ministerium für Wissenschaft und Umweltschutz
  • Slowenien Ministerium für Höhere Bildung, Wissenschaft und Technologie
  • Ungarn Nationalbüro für Forschung und Technologie

Mitarbeiter/innen:

Bereich: Forschungspolitik & Entwicklung

Partner:

Verwandte Artikel:

Tags: Balkan, ERA-NETs, European Research Area, internationalisation, RTDI cooperation, Southeast Europe

Typ: Netzwerk

Programm: 6. Forschungsrahmenprogramm/ERA-NET

Projekt Status: Abgeschlossen

Laufzeit: 60 Monate

Von/Bis: 09/2004 - 08/2009

Webseite: http://www.see-era.net