Print
Leistungen

Forschung – BildungBeratungNetzwerkkoordination

Als wissenschaftliches Institut erstellt, verwendet und verbreitet das ZSI Kenntnisse und Fertigkeiten (siehe auch Methods & Skills) vorrangig zu Themenkreisen (siehe auch Thematic Areas), die von besonderer Relevanz für die Bewältigung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen sind. Dabei agiert das ZSI sowohl lokal als auch global (siehe auch Regions) durch die Bereitstellung folgender Leistungen

Forschung – nutzen- und anwendungsorientierte wissenschaftliche Studien

Die Forschungsprojekte des ZSI widmen sich nutzeninspirierten wissenschaftlichen Grundlagenstudien ebenso wie anwendungsorientierter Forschung. Deren Finanzierung erfolgt ausschließlich über Beteiligungen in nationalen und internationalen Forschungsprogrammen, in Zusammenarbeit mit Universitäten, Akademien, NGOs, und anderen Forschungseinrichtungen. "Praxiswirksame" Sozialwissenschaft erfordert und basiert auf Kooperation, wobei am ZSI Zusammenarbeit nicht punktuell sondern als sozialer Prozess verstanden wird. Aufgrund der systematischen Verbindung von Forschung und Anwendung erfüllt das ZSI fach- und sektorenübergreifende Schnittstellenfunktionen in Wissenschaft und Praxis. Zahlreiche ZSI-Projekte entsprechen den Anforderungen einer inter- und transdisziplinär verstandenen Wissenschaft und Forschung.

Bildung - Planung und Durchführung von Weiterbildungskonzepten, Kursen und akademischen Programmen

Die lange Geschichte von Projekten zur Planung und Durchführung von Weiterbildung, eigenen Kursen und akademischer Lehre kann in sechs Schwerpunkten von Bildungsangeboten zusammengefasst werden:

  • Postgraduale "Sozialwissenschaftliche Berufsqualifizierung für die internationale Forschung" (SOQUA). SOQUA ist eine gemeinsame Initiative der drei außeruniversitären Institute SORA, FORBA und ZSI: Seit dem Jahr 2006 vermitteln ExpertInnen aus der Praxis der angewandten Forschung sozialwissenschaftliche Methoden und Kompetenzen in kompakter Form. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von SOQUA.
  • Postgradualer Universitätslehrgang "Master of Arts in Social Innovation" (MASI): MASI startete in 2012 als weltweit erster universitärer Lehrgang in Kooperation der Donau-Universität Krems (DUK) und des ZSI zum Thema „soziale Innovation“. Seither bietet MASI ein Masterstudium für all jene, die auf den nachhaltigen Bedarf an sozialen Innovationen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft mit einer professionellen Weiterbildung reagieren wollen. Die AbsolventInnen des Lehrgangs werden auf die Übernahme von Funktionen in der Entwicklung, Planung und Durchführung von sozialen Transformationsprozessen in Organisationen sowie deren Beratung und Supervision vorbereitet. Es werden die Grundsteine für eine Laufbahn als selbstständige Innovatoren oder Social Entrepreneurs sowie als Konsulenten gelegt. Weitere Informationen lesen Sie auf der Website von MASI.
  • Masterlehrgang der Universität für Angewandte Kunst "Social Design – Art as Urban Innovation": Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt derzeit in Städten und täglich wandern laut UN-Report weitere 200.000 Menschen zu. Der Masterlehrgang trägt dieser globalen Entwicklung Rechung – das ZSI ist Kooperationspartner. Weitere Informationen lesen Sie auf der Website der Angewandten.
  • Lehre von zahlreichen MitarbeiterInnen des ZSI an Universitäten, Fachhochschulen und Erwachsenenbildungseinrichtungen
  • eLearning und Technology Enhanced Learning von der Ausbildung von Online-TutorInnen bis zur führenden Mitarbeit in Networks of Excellence und Sommerschulen
  • Kurse für Firmengründer und Familienbetriebe zu Themen der ethischen Ökonomie, Workplace Innovation, Social Innovation und Open Innovation
  • Unterstützung von Qualifizierungsmaßnahmen zur sozialen Inklusion im Rahmen der Koordinierungsarbeit für die Territorialen Beschäftigungspakte (TEP 2007-2014) und für das LEED Programme (Local Economic and Employment Development) der OECD
  • Training von sozial benachteiligten Gruppen (Jugendliche Schul- und BerufsabbrecherInnen, Menschen mit Behinderungen, Frauen in strukturschwachen Gebieten)

Beratung - Strategische Intelligenz, Planung, Beratung und Evaluierung von Projekten und Programmen

Das Zentrum für Soziale Innovation berät Projekte und Programme für öffentliche Stellen und internationale Organisationen. Dazu zählt insbesondere die Verwaltungsunterstützung sowie die Entwicklung und Begleitung forschungspolitischer Konzeptionen, z.B. für Ministerien in Europa und in weltweiten forschungs- und innovationspolitischen Netzwerken.
Seit 1. Juli 2012 beherbergt das ZSI auch die Österreichische Plattform für Forschungs- und Technologiepolitikevaluierung (fteval), die aus den Bundesministerien, zuständig für Wissenschaft, Forschung, Technologiepolitik und Innovation, den großen FTI-Förderorganisationen und den wesentlichsten Anbietern von Evaluationsdienstleistungen besteht. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Website von fteval.

Netzwerke – Aufbau und Koordination von virtuellen und realen Netzwerken

Das ZSI initiiert und unterstützt den Aufbau und die Koordination von virtuellen und realen Netzwerken. Im Rahmen dieser Projekte erstellt und betreut das Institut umfassende Datenbanken und gestaltet interaktive Informationsmodule zur Unterstützung neuer Governance-Strukturen im Auftrag und in Kooperation mit österreichischen Gebietskörperschaften und internationalen Organisationen.
Unsere Netzwerkprojekte basieren auf inklusiven Wissensmanagementprozessen, mehrsprachiger Kommunikation, interkultureller Kompetenz, der Programmierung von nutzerfreundlichen Datenbanken und Webseiten, sowie professioneller Finanzenverwaltung und Projektmanagement.