Print
Forschungspolitik & Entwicklung

F&E - Forschungspolitik & Entwicklung

Wir forschen, netzwerken und beraten

Die MitarbeiterInnen des Bereichs Forschungspolitik und Entwicklung (F&E) konzipieren und realisieren Projekte im Wechselspiel zwischen Forschung und Anwendung.

Die Projekte im Bereich zeichnen sich durch innovative Themenwahl, methodische Vielfalt und hohe Ergebnisqualität aus.

Die Projekte von F&E basieren auf Kooperationen und Netzwerken mit internationalen Partnerorganisationen in der EU, den Erweiterungsländern und Drittstaaten. Viele von ihnen sind finanziert durch die Rahmenprogramme der Europäischen Union (FP6, FP7, Horizon 2020).

Inhaltliche Schwerpunkte in F&E sind:

  • Koordination und Umsetzung von forschungs- und technologiepolitischen Initiativen der EU in der Region Südosteuropa/Westbalkan (Referenzprojekte: South-East European ERA-NET (PLUS), WBC-INCO.NET, Information Office of the Steering Platform of Research for Western Balkan Countries, Danube-INCO.NET)
  • Vernetzung des Europäischen Forschungsraumes mit Forschung und Innovation in Drittstatten und Regionen in der ganzen Welt (Lateinamerika, Russland und Zentralasien, Südosteuropa, Donauregion, Südostasien, Afrika, Kanada) mit ForscherInnen in der Europäischen Union (Referenzprojekte: ALCUENET, BILAT Russia, BILAT Ukraine, BILAT Mexico, SEA-EU-NET, CAAST-NET plus, ERA-CAN+, INDIGO-Policy, INNO INDIGO etc.)
  • Koordination und Umsetzung von forschungs- und technologiepolitischen Initiativen Österreichs (Referenzprojekt: era.gv.at, Forschungsdialog)
  • Beratung im Politikbereich STI (Science-Technology-Innovation) und Internationalisierung von F&E (Referenzprojekte: Beratung für diverse Ministerien, Weltbank, Europäische Union, andere internationale Organisationen)
  • Evaluierung und begleitendes Monitoring von Projekten und Programmen der Forschungsförderung und Bildungszusammenarbeit (Referenzprojekte: CEEPUS - Central European Exchange Program for University Studies, ADA - Austrian Development Agency, Programm-Monitoring von CIR-CE; Evaluation des US-Russian Basic Research and Higher Education Programme; Hochschulreform, Forschung und Innovation in Kosovo/UN Resolution 1244, etc.)
  • Untersuchung von Innovationssystemen und Wissensgesellschaften (Referenzprojekte: EULAKS, EIS - European Innovation Scoreboard)

F&E baut seine Schwerpunkte aus im Hinblick auf

  • Forschung im Bereich Technoglobalisierung und Analyse von Potentialen, Bedingungen und Hemmnissen internationaler Forschungszusammenarbeit
  • Übertragung des gewonnenen Wissens aus der geographischen Region Südosteuropas auf andere Regionen (Lateinamerika, Südostasien, Russland und Zentralasien, etc.)
  • Ko-Publikationsstudien: Durchführung bibliometrischer Analysen internationaler akademischer und generell wissenschaftlicher Publikationen zum besseren Verständnis der zunehmenden Internationalisierung von Wissenschaft, Technologie und Innovation. Darüber hinaus liefert das ZSI auf den Kunden zugeschnittene und interaktive Visualisierungen der erhobenenen Ko-Publikationsdaten.
  • Foresight: Studien zu möglichen Entwicklungsszenarien in der Zukunft, die sowohl als Networking- als auch als Policymaking-Tool gebraucht werden können. Die Vorannahme zukünftiger Szenarien in Wissenschaft, Technologie und Innovation erlaubt es, auch bessere Entscheidungen im Heute zu treffen.
  • weitere Kompetenzen und Leistungen von F&E finden Sie hier.

 

Leitung: M.A. Gorazd A. Weiss, MMag. Alexander Degelsegger

INCO project news