Print
Work and Equal Opportunities

PerspektivenBildung Österreich

Bildungsbeteiligung und Bildungswege von Jugendlichen in Österreich

Das Forschungsprojekt „PerspektivenBildung Österreich“ ging der Frage nach, wodurch sich unterschiedliche Bildungswege von Jugendlichen erklären lassen. Der Beitrag des ZSI zum Projekt bestand einerseits aus einer Mikrozensusauswertung zur Beantwortung folgender Fragen:

  • Wodurch ist zu erklären, dass von den 15-19 Jährigen je nach Herkunftsland der Eltern unterschiedlich viele nach der Pflichtschule eine weiterführende Ausbildung machen? 
  • Liegt das an der Herkunft, an den Lebensumständen oder am Bildungswesen?

Andererseits beschäftigte sich das ZSI mit Jugendlichen, die am zweiten Bildungsweg Bildungsabschlüsse nachholen. Um zu erklären, welche Faktoren bestimmen, dass manche Jugendlichen nach dem Ausscheiden aus dem Regelschulwesen bzw. –ausbildungswesen Bildungsabschlüsse am zweiten Bildungsweg nachholen und andere Jugendliche das nicht tun, wurden ca. 2500 Personen in Pflichtschulabschlusskursen, Berufsorientierungskursen und Kursen, die auf den Lehrabschluss vorbereiten mit Hilfe standardisierter Fragebögen online befragt.

 

Team:

Section: Work and Equal Opportunities

Funding institutions and customers:

Partners:

Downloads:

Sorry, this article is not available in your selected language.

Type: Research

Program: ESF

Submission Date: 11/2011

Project Status: Finished

Project Duration: 30 months

Start/End: 02/2012 - 07/2014

Website: http://www.perspektivenbildung.at/