Print
News

PEER: Kostenlose Web 2.0 Tools, adaptiert für die Zielgruppe 50plus

16. Jan. 2014

Mediensplitter: APA Kooperationsmeldung zur Präsentation der finalen Projektergebnisse

Der Beitrag auf science.apa.at

Das internationale Projekt stellt zum Projektende praktische Ergebnisse vor. Das Projektziel von PEER war, durch den Einsatz von Web 2.0 Tools Innovationen für das Lernen im späteren Erwachsenenalter zu fördern. Das PEER-Konsortium freut sich, die zentralen Ergebnisse vorzustellen, die nun auf der Projektwebseite verfügbar sind: www.peer-learning-50plus.eu

Für BetreiberInnen von Social Network Plattformen für ältere Erwachsene steht dort bereit:

- 50plus-Plattformen: eine EU-weite Zusammenstellung von 50plus-Plattformen in Form einer interaktiven und benutzerfreundlichen Landkarte.

- Leitlinien: "In zehn Schritten zu aktiverer Beteiligung von Älteren auf sozialen Plattformen" - verfügbar in 21 Sprachen! Diese Leitlinien unterstützen BetreiberInnen von Online-Plattformen für die Altersgruppe 50plus, Seniorenuniversitäten und weiteren interessierten Institutionen, die ihr Angebot erweitern und Lernaktivitäten mit Web 2.0 Tools fördern möchten. Sowohl technische als auch didaktische Aspekte werden hier berücksichtigt.

- Das kostenlose PEER Lernpaket - in Englisch, Deutsch, Niederländisch, Polnisch und Portugiesisch - umfasst vier Web 2.0 Tools, die an die Bedürfnisse älterer Erwachsener angepasst wurden. Diese können von BetreiberInnen von 50plus Plattformen einfach installiert werden. Dazu gehören:

- Der Quellcode von vier adaptierten Web 2.0 Tools mit den zugehörigen Leitlinien für die Einrichtung der Software

- Ein Video zum besseren Verständnis der Funktionalitäten der PEER Web 2.0 Tools.

Was ist die Innovation und der Mehrwert der PEER Web 2.0 Tools?

- Die PEER Web 2.0 Tools sind user-freundlich und validiert durch 19 ältere TesterInnen (während einer Testperiode von fünf Monaten).

- Es sind die von Älteren am meisten gewünschten Tools, gebündelt auf einer Plattform.

- Dadurch wird das Login Management vereinfacht und fördert das Vertrauen der älteren UserInnen.

Über das Projekt

Das PEER Konsortium bestand aus sechs operativen Partnerorganisationen: Zentrum für Soziale Innovation /ZSI, Österreich, University of Science and Technology, Centre of e-learning /AGH, Polen, University of Strathclyde, Centre for Lifelong Learning / UoS, Schottland, Dutch Institute for Healthcare Improvement / CBO, Niederlande, Ulm University, Centre for General Scientific Continuing Education / ZAWiW, Deutschland, Aidlearn, Portugal.

Das Projekt PEER wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Pressemitteilung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Related Articles:

Tags: ageing society, social innovation, training

Sorry, this article is not available in your selected language.

News from T&W Blog: