Print
News

Stellenausschreibung Förderung der Barrierefreiheit (Cap4access)

10. Dec. 2013

Barrieren für Menschen mit Behinderungen, SeniorInnen oder Eltern mit Kleinkindern dokumentieren und verringern

Ziel des Projekts Cap4access ist die Entwicklung einer Crowdsourcing-Plattform, die in Europäischen Städten Barrieren für Menschen mit Behinderungen, SeniorInnen und Eltern mit Kleinkindern visualisiert, dokumentiert und alternative Zugangsmöglichkeiten anbietet. Die Plattform selbst soll dazu beitragen, Barrierefreiheit in Städten in einem größeren Ausmaß zu thematisieren und gemeinsam zu verbessern

(siehe auch https://ec.europa.eu/digital-agenda/sites/digital-agenda/files/CAP4Access_Factsheet.pdf)

Als Zentrum für Soziale Innovation (Bereich Technik und Wissen) organisieren wir in Wien Testszenarien und Workshops mit Stakeholdern des Projektes, damit die entwickelte Plattform auch ihren bestmöglichen Beitrag zu selbstbestimmter Mobilität leisten kann.

Folgende projektspezifische Anforderungen sollten teilweise erfüllt werden: 

  • Erfahrung im Kontext barrierefreier Städte
  • Erfahrung im Bereich Nutzerzentrierter Lösungsentwicklung (user centred design)
  • Kenntnis qualitativer und quantitativer Evaluationsmethoden 
  • Organisationstalent für Stakeholder Workshops
  • Erfahrung im Aufbereiten von Information und Verfassen von wissenschaftlichen Berichten in englischer Sprache
  • Interesse an technologisch gestützten sozialen Innovationen (open data, crowdsourcing)
  • Interesse am Betreuen verschiedener Social Media Kanäle

Weiter generelle Anforderungen sind

  •     Abgeschlossene Hochschulausbildung
  •     Gute MS-Office-Kenntnisse
  •     Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  •     Genauigkeit, Verlässlichkeit, Belastbarkeit, hohe Serviceorientierung
  •     Flexibilität und Lernbereitschaft
  •     Teamfähigkeit
  •     Reisebereitschaft

Dienstort: 1150 Wien
Ausmaß der Anstellung: 40 Stunden
Eintrittsmöglichkeit: so bald wie möglich, spätestens März 2014
Befristung: vorerst auf 15 Monate. Eine Weiterbeschäftigung ist möglich, in Abhängigkeit passender Projekte. 

Angebot
Das Zentrum für Soziale Innovation ist ein international erfolgreiches Forschungsinstitut, über dessen Arbeitsgebiete, Organisation und Aktivitäten Sie auf www.zsi.at ausführliche Information finden können.

  • Arbeiten in einem angenehmen Arbeitsumfeld an einem der größten außeruniversitären sozialwissenschaftlichen Institute
  • Arbeiten an sozial relevanten Themen wie Inklusion, Fairness, Nachhaltigkeit 
  • Kennenlernen der Abläufe in einem EU-finanzierten Forschungsprojekt
  • Das Mindestgehalt beträgt € 2.111,04 (mit Möglichkeit zur Überzahlung nach Anrechnung relevanter Berufserfahrung)

Bewerbungen mit Lebenslauf (in Englisch) und kurzem Motivationsschreiben an Ilse Marschalek (marschalek@zsi.at) UND Christian Voigt (voigt@zsi.at) bis spätestens 06.01.2014 (mit Angabe des frühestmöglichen Dienstantritts). Das ZSI sieht sich als 'Equal Employer', das Menschen mit Behinderungen bei gleicher Eignung bevorzugt einstellt.  

 

Related Articles:

Tags: accessibility, inclusion, social innovation

Sorry, this article is not available in your selected language.

News from T&W Blog: