Print
Forschungspolitik & Entwicklung

BILAT-RUS

Stärkung der bilateralen F&E-Partnerschaft mit der Russischen Föderation

Ausbau der Forschungskooperation mit Russland

Das BILAT-RUS Projekt startete 2008 mit dem Ziel, die bilaterale Zusammenarbeit zwischen der Russischen Föderation und den EU-Mitgliedsstaaten, -beitrittskandidaten und anderen assoziierten Staaten in den Bereichen Wissenschaft und Technologie zu fördern.

BILAT-RUS sollte damit einen Beitrag zur nachhaltigen Verwirklichung des gemeinsamen Forschungs-, Bildungs- und Kulturraums zwischen der EU und Russland leisten und die Beteiligung Russlands an den Programmen der Europäischen Gemeinschaft, insbesondere am 7. Rahmenprogramm für Forschung und technologische Entwicklung (FP7) weiter verstärken.

BILAT-RUS zielte insbesondere ab auf:

  • Sammlung und Bereitstellung von Informationen über bilaterale Kooperationsprogramme im Bereich Wissenschaft und Technologie,
  • Analyse und Optimierung der Rahmenbedingungen und Instrumente für eine verstärkte künftige Zusammenarbeit zwischen der EU und Russland auf allen Themenfeldern der wissenschaftlichen Zusammenarbeit,
  • Bestandsaufnahme und Analyse aller relevanten nationalen und internationalen Mobilitätsprogramme zwischen Russland und der Europäischen Union
  • Identifizierung kurz- und mittelfristiger Bedürfnisse bestehender und geplanter bilateraler Arbeitsgruppen in bestimmten Themenbereichen der WTZ zwischen der EU und Russland (z.B. für die folgende Arbeitsgruppen: Lebensmittel/ Landwirtschaft/ Biotechnologie, Gesundheit, Nanotechnologie, Energie und Mobilität).

Besondere Aktivitäten in BILAT-RUS waren:

  • Beginn eines Dialogs und Zusammenarbeit mit den wichtigsten Akteuren in Russland und der EU, die für die Rahmenbedingungen für die WTZ verantwortlich sind (damals in Russland: Ministerium für Bildung und Wissenschaft, Bundesagentur für Wissenschaft und Innovation, nationale Kontaktstellen (NCPs) für das FP7; EU: Ministerien und nationale Kontaktstellen der Mitgliedsstaaten, Kommissionsdienststellen, die EU-Russland-Plattform für den politischen Dialog, die über das EECA Inco-Net eingerichtet wurde),
  • Ausbau und Ergänzung früherer, laufender und zukünftiger Koordinierungs- und Förderaktivitäten, um die Zusammenarbeit zwischen der EU und der Russischen Föderation zu verbessern,
  • Optimale Ausnutzung von Synergien mit damals laufenden Aktivitäten (z.B. Projekten wie Inco-Net EECA, SCOPE-EAST usw.),
  • Sicherstellung der Kohärenz und Konsistenz in allen prioritären Bereichen der Zusammenarbeit, insbesondere die Unterstützung der thematischen bilateralen Arbeitsgruppen zwischen der EU und Russland,
  • Schaffung eines Mehrwerts durch die Optimierung der Rahmenbedingungen für die wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen der EU und Russland.

Die Aktivitäten des Projektes wurden im Folgeprojekt BILAT RUS-ADVANCED weitergeführt und mit verschiedenen anderen Aktivitäten verbunden, die die Russland adressierten.

Die Resultate wurden zusammengefasst unter: https://cordis.europa.eu/result/rcn/81465_en.html und eine ausführliche Zusammenfassung der Aktivitäten und potentiellen Wirkungen finden Sie unter: https://cordis.europa.eu/result/rcn/54683_en.html

Mitarbeiter/innen:

Bereich: Forschungspolitik & Entwicklung

Förderer & Auftraggeber:

Partner:

Verwandte Artikel:

Tags: European Research Area, RTDI cooperation, Russia, scientific networks

Typ: Netzwerk

Programm: RP7

Projekt Status: Abgeschlossen

Laufzeit: 48 Monate

Von/Bis: 09/2008 - 08/2012

Webseite: http://www.bilat-rus.eu