Print
Forschungspolitik & Entwicklung

BMK Strategie für Humanpotential in FTI

Entwicklung einer Strategie für das Humanpotenzial in den Bereichen Forschung, Technologie und Innovation (FTI)

 

Entsprechend der strategischen Zielsetzungen der österreichischen Bundesregierung setzt das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) seit vielen Jahren zahlreiche Aktivitäten zur Förderung von Talenten und Nachwuchsforschenden mit dem Schwerpunkt auf naturwissenschaftlich-technische Bereiche um: Die Angebote an Förderungen und Services zielen darauf ab, für Forschung, Technologie und Innovation zu begeistern, Talente für Forschung, Technologie und Innovation zu finden und zu entwickeln, Kompetenzen zu steigern, die Mobilität der Forschenden zu erhöhen und Forschungsexzellenz in Österreich zu stärken. Gezielte Maßnahmen dienen der Erhöhung des Anteils weiblicher Forschenden und der Steigerung der Chancengleichheit von Frauen und Männern in forschungs- und technologieintensiven Zukunftsfeldern.

Ausgehend von diesen Aktivitäten und vor dem Hintergrund der FTI-Strategie und des FTI-Pakts wurde das ZSI beauftragt, eine Strategie des BMK für das Humanpotenzial in den Bereichen Forschung, Technologie und Innovation (FTI) vorzuschlagen.

Folgende Methoden kamen dabei zur Anwendung:

  • Desk Research,
  • Strategie- und Szenarienentwicklung,
  • Theory of Change (TOC),
  • Gruppen- und Einzelinterviews (insgesamt 10 Interviews),
  • 2 Fokusgruppen,
  • 3 Co-Creation Workshops

Sowohl die Fokusgruppen als auch die Co-Creation Workshops waren zunächst als Präsenzveranstaltungen an verschiedenen Orten in Österreich geplant, wurden dann aber aufgrund der aktuellen COVID Situation mit Zoom und dem Whiteboard Tool miro umgesetzt.

 

Mitarbeiter/innen:

Bereich: Forschungspolitik & Entwicklung

Förderer & Auftraggeber:

Typ: Beratung

Projekt Status: Abgeschlossen

Von/Bis: 10/2020 - 03/2021

Laufzeit: 6 Monate