Print
Forschungspolitik & Entwicklung

GSK in FFG

Geistes-, sozial- und kulturwissenschaftliche Aspekte in FFG geförderten Innovationen

Dieses Projekt identifiziert soziale, humane und kulturelle Aspekte und Auswirkung von FFG-geförderten Innovationen

Als nationale Förderungseinrichtung für die unternehmensnahe Forschung und Entwicklung in Österreich bietet die FFG ein differenziertes Angebot an Programmen, Instrumenten und Dienstleistungen für die verschiedenen Bedürfnisse von Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Neben einigen explizit thematischen Programmen bietet die FFG auch eine große Zahl an Förderungsmöglichkeiten an, bei denen keine Einschränkungen hinsichtlich des Technologiefeldes oder des Forschungsgegenstandes formuliert sind. Auch hinsichtlich des innovativen Ergebnisses sind einige Freiheitsgrade zu orten: So kann das Resultat einer FFG geförderten Innovation ein Produkt, aber auch eine Dienstleistung oder eine Qualifikation sein. Innerhalb dieses sehr breiten Feldes an Möglichkeiten geht das gegenständliche Projekt der Frage nach, ob und im welchem Ausmaß auch geistes-, sozial- und kulturwissenschaftliche Aspekte im Kontext von FFG geförderten Projekten vorkommen.

Diese „GSK Elemente“ können ganz unterschiedlicher Natur sein. Sie können entweder die sozialen, humanen und kulturellen Aspekte und Auswirkungen von – meist – technischen Innovationen behandeln oder eigenständige, angewandte Forschung in GSK Themen betreffen. Auch Methoden der GSK, partizipatives Forschungsdesign sowie inter- und transdisziplinäre Ansätze können in diesem Kontext von Interesse sein.

Mitarbeiter/innen:

Bereich: Forschungspolitik & Entwicklung

Noch keine Partner eingetragen

Typ: Beratung

Projekt Status: Abgeschlossen

Laufzeit: 3 Monate

Von/Bis: 05/2018 - 07/2018