Print
Arbeit & Chancengleichheit

Solidarische Ökonomie als Feld sozialer Innovation

Solidarische Ökonomie als Feld sozialer Innovation

Das Konzept Soziale Innovation, das in der soziologischen Gesellschaftstheorie bisher kaum thematisiert wurde, rückt mittlerweile immer mehr ins Zentrum der Diskussion um neue gesellschaftliche Steuerungs-, Koordinations- und Interventionsstrategien. Dieses Forschungsvorhabens setzt sich daher das Ziel das Konzept auf der Grundlage von theoriegeleiteter empirischer Forschung weiter auszuarbeiten und soziologisch zu fundieren. Den spezifischen inhaltlichen Fokus des Forschungsvorhabens stellen Initiativen zu solidarischer Ökonomie (auch mit "sozialer Ökonomie" bezeichnet) dar, die im Rahmen lokaler Netzwerke umgesetzt werden und den grundlegenden Definitionskriterien von Sozialer Innovation entsprechen. Im Rahmen des Forschungsvorhabens werden zwei Initiativen, die in unterschiedlichen lokalen Netzwerken verortet sind, anhand der herausgearbeiteten Dimensionen des Konzepts Soziale Innovation miteinander verglichen, um einerseits Zusammenhänge zwischen verschiedenen kontextuellen Begebenheiten (Beschaffenheit des sozialen Netzwerks, Akteurskonstellation, Institutionalisierungsformen, Koordinationsformen "governance") mit Formen der konkreten Umsetzung von solidarisch ökonomischen Initiativen feststellen zu können und andererseits eine empirische geleitete "Gewichtung" und Anreicherung der theoretisch ausgearbeiteten Dimensionen vornehmen zu können.

Die Ziele des Forschungsvorhabens sind:

- Die Beschreibung der Initiierung, Umsetzung und Institutionalisierung Sozialer Innovationen im Rahmen solidarisch ökonomischer Initiativen auf lokaler Ebene anhand eines Vergleichs von zwei Fallbeispielen. - Die Beschreibung der wirtschaftlichen und sozialstrukturellen Bedeutung von Sozialen Innovationen im Rahmen solidarisch ökonomischer Initiativen. - Die Anreicherung und Fundierung des Konzepts Soziale Innovation durch die Ergebnisse der empirischen Analyse unter Einbezug soziologischer Forschungsperspektiven.

Methoden: Interviews und qualitative Auswertung, Netzwerkanalyse

Mitarbeiter/innen:

Bereich: Arbeit & Chancengleichheit

Förderer & Auftraggeber:

Downloads:

Verwandte Artikel:

Tags: social innovation

Typ: Forschung

Programm: Jubiläumsfonds der österreichischen Nationalbank

Einreichdatum: 06/2009

Projekt Status: Abgeschlossen

Von/Bis: 06/2010 - 02/2012

Laufzeit: 21 Monate