Print
News

Gender in der Wissenschaft und Forschung an fünf Universitäten

14. Mär 2016

Das EU-Projekt PLOTINA startete im Februar 2016

Die Implementierung von Gender Equality Plans ist das Ziel des Projekts „PLOTINA: Promoting Gender Balance and Inclusion in Research, Innovation and Training“ das soeben gestartet hat. Das Zentrum für Soziale Innovation GmbH ist für das Monitoring und die Evaluation der Gender Equality Plans verantwortlich. 

PLOTINA zielt darauf ab, Gender Equality Plans (GEPs) zu entwickeln, zu implementieren und zu evaluieren. Es werden Tools zur Förderung der Karriere von WissenschafterlerInnen entwickelt, Genderfairness in Entscheidungsprozessen angestrebt, sowie Gender/Sex Variablen in Forschungsprogrammen und -inhalten integriert. In den GEPs werden alle relevanten Players einer Universität involviert: beginnend bei den Leitungsfunktionen (Rektor, Senat und DirektorInnen) Dekans, akademisches und administratives Personal bis hin zu DoktorandInnen. 

Alle PLOTINA Tools werden auf einer open-source Plattform zur Verfügung stehen; so werden andere Forschungsorganisationen und Universitäten von der „Bibliothek“ von GEPs-Aktionen profitieren können. 

Das Konsortiums besteht aus: Universität Bologna (Italien), Universität Warwick (United Kingdom), Mondragon Universität (Spanien), Instituto Superior de Economia e Gestao (Portugal), Kemijski Institut (Slovenien), Ozyegin Universität (Türkei), Zentrum fur Soziale Innovation GmbH (Österreich), Jump Forum (Belgien), Centro Studi Progetto Donna e Diversity MGMT (Italine), und Elhuyar-Zubize SL (Spanien).
 

Downloads:

Verwandte Artikel:

Tags: gender

News from T&W Blog: