Print
News

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter

16. Jan 2017

Expertin oder Experte in Arbeitsmarktforschung, Sozialpolitik, Arbeitsforschung, sozialer Inklusion gesucht!

Das Zentrum für Soziale Innovation, Bereich „Arbeit und Chancengleichheit“ sucht zum baldmöglichsten Zeitpunkt eine Expertin oder einen Experten in Arbeitsmarktforschung, Sozialpolitik, Arbeitsforschung, sozialer Inklusion zur wissenschaftlichen Mitarbeit.

Arbeitsbeginn: so bald wie möglich, ab 15. Februar 2017

Arbeitszeit: mindestens 30h/Woche

Arbeitsort: ZSI GmbH, 1150 Wien, Linke Wienzeile 246

EUR 2.765,20 Mindestbruttogehalt (bei 40h, bei 30h also EUR 2.073,90), die tatsächliche Einstufung erfolgt nach anrechenbaren Vordienstzeiten und Einsatzgruppe gemäß dem ZSI-Gehaltsschema.

Aufgaben:

  • Mitarbeit in internationalen Forschungs- Beratungs- und Netzwerkprojekten.
  • Nach Einarbeitung selbstständige Planung, Koordination, Abwicklung (inkl. Dokumentation und Publikation von Ergebnissen) von Projekten mit Fokus auf Arbeitsmarkt, Beschäftigung, Arbeitswelt und sozialer Inklusion, sowie
  • Projektakquisition selbstständig und im Team.
  • Organisation von Veranstaltungen und Präsentation von Projekten und Forschungsergebnissen.
  • Kommunikation mit Auftraggebern und Projektpartnern.

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Studium in Sozial-/Wirtschaftswissenschaften mit mindestens Diplom- oder Masterabschluss.
  • Mindestens 5 Jahre Berufserfahrung in der Forschung und/oder forschungsnahen Anwendungsfeldern (Auslandserfahrung und Erfahrung in internationalen Projekten und EU-Programmen von Vorteil).
  • Solide Fachkenntnisse in den Themenfeldern Arbeitsmarkt, Beschäftigung, Arbeitswelt. soziale Inklusion, Sozialpolitik.
  • Umfassende Kompetenzen im Bereich quantitativer und qualitativer Sozialforschungsmethoden
    • Fortgeschrittene Kenntnisse in höherer Statistik
    • Analyse von existierenden Datensätzen sowie Fragebogendesign, Planung und Durchführung von Befragungen
    • Kenntnisse und Erfahrungen in der Evaluation (quantitativ und qualitativ, Indikatorenentwicklung und –messung)
    • Qualitative Methoden wie ExpertInneninterview, Fokusgruppen, problemzentrierte Interviews, Policy-Analyse
  • Aufgeschlossenheit für anwendungsorientierte Forschung, diskursive und partizipative Ansätze, Strategie- und Policy-Entwicklung
  • Interesse an methodischer Weiterentwicklung
  • Verhandlungssicherheit und guter Schreibstil auf deutsch und englisch, weitere Sprachen von Vorteil.
  • Sicherheit, Überblick und Professionalität in komplexen Multi-Stakeholder-Umfeldern.

Informationen zum ZSI-Bereich A&C finden Sie hier.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung (in deutscher oder englischer Sprache) inkl. Motivationsschreiben, Lebenslauf und Unterlagen (Publikationsliste, AnsprechpartnerInnen für persönliche Referenzen, Dienstzeugnisse, Ausbildungs- und Praxisnachweise etc.) sowie eine Auflistung der von Ihnen akquirierten bzw. koordinierten Projekte unter Angabe des Betreffs "Stellenausschreibung Arbeit & Chancenglecihheit“ bis 1. Februar 2016 per e-mail an Frau Dr. Ursula Holtgrewe (holtgrewe@zsi.at).